– Traumberuf Hundetrainer/in –

Interessengemeinschaft unabhängiger Hundeschulen e.V. bietet Prüfung mit IG-Zertifikat

Für viele ist der Beruf Hundetrainer/in der Traumjob schlechthin. Oft ist für Tierfreunde mit einem „Händchen“ für Training und Erziehung der vierbeinigen Freunde die gewerbliche Ausübung dieser Serviceleistung das erklärte Ziel. Auch sind die bestehenden Möglichkeiten sehr groß und der Bedarf an Hundeschulen bzw. -trainer/innen gegeben. Mit seinem Welpen oder Junghund ein Training zu absolvieren oder an Hundesport-Aktivitäten teilzunehmen, hat sich bei den Hundebesitzern als normaler Bestandteil des Hundehaltens etabliert und gewinnt weiter an Beliebtheit.

Aber die Bezeichnung „Hundetrainer“ ist nicht geschützt, ebenso wie die ähnlichen Betitelungen „Hundeerzieher“ oder „Hundepsychologe“, da keine Ausbildung mit einem anerkannten Standard existiert. Die Bezeichnung kann von Jedermann getragen werden, der sich dazu berufen fühlt. Die Verbraucher sind also nicht in der Lage, die Ausbildungsgüte ihres/ihrer Hundetrainer/in zu beurteilen. Einen Schutz vor unqualifizierten Trainingsmethoden gibt es quasi nicht. So lässt sich nur der ausbleibende Trainings- oder Erziehungserfolg bemerken, wenn es schon zu spät ist – besonders bei Problemfällen kann das große Schäden anrichten.

Angehende Hundetrainer bilden sich meist autodidaktisch aus, leisten Praktika, besuchen Seminare oder kostenpflichtige Lehrgänge. Es gibt auch Fernstudiengänge zum Thema. Aber egal wie engagiert ein zukünftiger Trainer an die Sache herangeht und wieviel Mühe er in seine Wissens- und Erfahrungsbeschaffung investiert, bleibt noch das große Problem, welcher Maßstab anzulegen ist.

Genau hier greift die Arbeit der Interessengemeinschaft unabhängiger Hundeschulen e.V. Die IG ist ein Zusammenschluss professionell arbeitender Hundetrainer und Verhaltensberater. Sie entstand aus einer Gruppe befreundeter Hundeschulen. Die IG strebt die öffentliche Anerkennung des Ausbildungsberuf Hundetrainer an. Nachdem für Hundehalter ein praxisbezogener IG-Hundeführschein entwickelt wurde, der in fast allen deutschen Bundesländern gemäß der aktuellen Hundegesetze und -verordnungen bereits anerkannt ist, wurden Qualifikationsrichtlinien für eine Prüfung mit IG-Zertifikat für Hundetrainer/innen ausgearbeitet.

Logo Zertifizierte Hundeschulen

 
Nach der Weiterbildung durch Gastdozenten und durch erfahrene Mitglieder können sich die angehenden Hundetrainer einer Theorie- und einer Praxisprüfung, sowie einer mündlichen Befragung durch eine Prüfungskommission unterziehen. Wer hier besteht kann offiziell das IG-Zertifikat für Hundetrainer tragen und setzt damit ein klares Zeichen für die Transparenz seiner Ausbildung. Die Interessengemeinschaft gründete sich im Jahr 2000 und bis heute haben sich professionell arbeitende Hundeschulen in ganz Deutschland angeschlossen. Auch in Zukunft wird die Qualitätssicherung in der Branche ein großes Thema sein.

Prüfungsordnung als PDF herunterladen.

Die Prüfungen werden in regelmäßigen Abständen sowie in Nord- als auch in Süddeutschland abgehalten werden. Den nächsten Prüfungstermin sowie alle weiteren Informationen erhalten Sie in der Geschäftsstelle:

 

Geschäftsführung:
Petra Führmann

Ernsthofstraße 14
63739  Aschaffenburg
Tel.: 06021 / 20156
Fax:  06021 / 219194

geschaeftsstelle@ig-hundeschulen.de